1921 - 2021

Seit bald 100 Jahren

100 Jahre in

Dierser schönen Metropole treu geblieben...

La Chaux-de-Fonds, eine Uhrenmetropole, welche Zeugin der Geburtsstunde der «Transports» wurde..

Die TSM ist ihrer Geburtsstadt immer treu geblieben und hat die Liebe zur Uhrenhauptstadt nie verloren.
Als Zeugnis ihrer Verbundenheit und ihres ständigen Engagements hat sie neue Büroräume an der Adresse Jaquet-Droz 43b bezogen, innerhalb der Mauern eines ihrer Gründer, der Fabrik Germinal.

Was für eine wohlwollende Ironie des Schicksals, welche die Fortsetzung einer traditionsreichen Geschichte bedeutet!

Es ist die Geschichte eines Versicherungs-Unternehmens mit Sitz in La Chaux-de-Fonds, welches nun schon seit fast 100 Jahren besteht!

Le visage de la maturité

A l’heure de fêter son cinquantième anniversaire, le 10 juin 1971, TSM « Société mutuelle d’assurances transports » rayonne : elle couvre les deux-tiers des exportations horlogères suisses, compte plus de 800 clients réguliers sur l’ensemble de la Suisse…
Pourtant, elle diversifie ses activités avec l’assurance transports de marchandises.

TSM a bien sûr bénéficié d’un quart de siècle à l’économie flamboyante mais ce n’est pas une raison pour se reposer sur ses lauriers… La preuve d’une certaine maturité !

Dierser schönen Metropole treu geblieben...

La Chaux-de-Fonds, eine Uhrenmetropole, welche Zeugin der Geburtsstunde der «Transports» wurde..

Die TSM ist ihrer Geburtsstadt immer treu geblieben und hat die Liebe zur Uhrenhauptstadt nie verloren.
Als Zeugnis ihrer Verbundenheit und ihres ständigen Engagements hat sie neue Büroräume an der Adresse Jaquet-Droz 43b bezogen, innerhalb der Mauern eines ihrer Gründer, der Fabrik Germinal.

Was für eine wohlwollende Ironie des Schicksals, welche die Fortsetzung einer traditionsreichen Geschichte bedeutet!

Es ist die Geschichte eines Versicherungs-Unternehmens mit Sitz in La Chaux-de-Fonds, welches nun schon seit fast 100 Jahren besteht!

TSM sort du canton…

1950, Transports Société d’assurances mutuelles vient de franchir une étape déterminante. « Nous avons lutté pour faire notre place au soleil dans le canton de Neuchâtel, nous lutterons encore pour trouver notre place dans les autres cantons » : tel est l’état d’esprit…

Les événements se succèdent : concession fédérale d’assurance obtenue par le Bureau fédéral des assurances le 27 avril 1950, ouverture au mois de septembre d’une agence à Bâle pour prospecter toute la Suisse alémanique, d’une agence à Genève, d’une succursale à Zurich et l’année suivante d’une agence à Bienne…

Il n’était pas interdit de le penser, même si, dans la réalité, « Transports » n’a accueilli, les premières années, que des entreprises chaux-de-fonnières !

La société mutuelle – qui affiche son tout premier logo « TSM » dans son en-tête de lettre – marche au pas de charge.

Dierser schönen Metropole treu geblieben...

La Chaux-de-Fonds, eine Uhrenmetropole, welche Zeugin der Geburtsstunde der «Transports» wurde..

Die TSM ist ihrer Geburtsstadt immer treu geblieben und hat die Liebe zur Uhrenhauptstadt nie verloren.
Als Zeugnis ihrer Verbundenheit und ihres ständigen Engagements hat sie neue Büroräume an der Adresse Jaquet-Droz 43b bezogen, innerhalb der Mauern eines ihrer Gründer, der Fabrik Germinal.

Was für eine wohlwollende Ironie des Schicksals, welche die Fortsetzung einer traditionsreichen Geschichte bedeutet!

Es ist die Geschichte eines Versicherungs-Unternehmens mit Sitz in La Chaux-de-Fonds, welches nun schon seit fast 100 Jahren besteht!

Saviez-vous que… "Jaquet-Droz 43 et 43b"…

Construite en 1893 pour Fritz Petitpierre, fabricant d’horlogerie, cette maison bourgeoise à l’allure d’hôtel particulier « à la française » abrite aujourd’hui, les bureaux de notre compagnie.

Les grandes vitrines du rez-de-chaussée qui, jadis, baignaient de lumière les ateliers horlogers gardent en mémoire nos racines pour cette même branche.

Mais pas uniquement car Fritz Petitpierre est toujours bien présent dans ce bâtiment. Son monogramme se trouve encore à plusieurs endroits comme sur la grille d’une des portes menant à nos bureaux.

Dierser schönen Metropole treu geblieben...

La Chaux-de-Fonds, eine Uhrenmetropole, welche Zeugin der Geburtsstunde der «Transports» wurde..

Die TSM ist ihrer Geburtsstadt immer treu geblieben und hat die Liebe zur Uhrenhauptstadt nie verloren.
Als Zeugnis ihrer Verbundenheit und ihres ständigen Engagements hat sie neue Büroräume an der Adresse Jaquet-Droz 43b bezogen, innerhalb der Mauern eines ihrer Gründer, der Fabrik Germinal.

Was für eine wohlwollende Ironie des Schicksals, welche die Fortsetzung einer traditionsreichen Geschichte bedeutet!

Es ist die Geschichte eines Versicherungs-Unternehmens mit Sitz in La Chaux-de-Fonds, welches nun schon seit fast 100 Jahren besteht!

Die Geschichte eines Markenzeichens

Die visuelle Identität der TSM hat sich im Laufe der Zeit entwickelt.

1931 – Die Abkürzung T.S.M. (Transports Société Mutuelle) wird zum ersten Mal verwendet.

Im Jahre 1949 zeigte dann das Unternehmen sein allererstes "TSM"-Signet in seinem Briefkopf!

Getreu seinem Status als Genossenschaft zeigt das Unternehmen sein Logo in verschiedenen Stilrich-tungen, welche seine Entwicklung im Laufe des Jahrhunderts widerspiegeln.

Hier finden Sie eine Zusammenfassung dieser verschiedenen Stile in Bildern.

Gibt es weitere Änderungen für das Jahr 2021? Bleiben Sie dran, um es herauszufinden...

Die Wahl fiel auf eine Gegenseitigkeitsgesellschaft

Damals war es gar nicht einfach … Unter dem Druck konkurrierender Versicherungsgesellschaften und des Eidgenössischen Versicherungsamtes erwogen die Uhrenhersteller die Gründung einer Gegensei-tigkeitsgesellschaft oder einer Versicherungsgenossenschaft ...

Die siebzehn Uhrenfabrikanten analysierten die Vor- und Nachteile … und entschieden sich für das Pro-jekt einer Gegenseitigkeitsgesellschaft. Am 29. Juli 1921 legten sie die Grundlagen der Versiche-rungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit des Syndicat Patronal des Producteurs de la Montre fest.
«Eine Gegenseitigkeitsgesellschaft würde uns in eine bessere Position versetzen, denn in diesem Fall könnte jede Fabrik auf die Solidarität der Gruppe zählen anstatt das Risiko allein zu tragen.» (Protokoll der Sitzung vom 19. Juli 1921).

Bis heute bewahrt die kleine «Transports» ihre Unabhängigkeit ... seit 1921.

Ein neues Büro inmitten der Uhrenmetropole …

«Transport», neue Versicherungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit: ihr «Spezialbüro» in der Liegenschaft «Minerva Palace», Avenue Léopold-Robert 66… im gleichen Gebäude wie der Arbeitgeberverband der Uhrenproduzenten. Ein Bau im «amerikanischen» Stil, konzipiert als Business Center oder – wie es heute heissen würde – Coworking Space …

Erste Jahre des Bestehens der «Transports»: Seit November 1925 ist sie in ihren neuen Räumlichkeiten im dritten Stock zu finden. Die Telefonnummer – 18.69 – teilt sie friedlich mit dem Verband!

Gleich macht man sich an die Arbeit für diese neue Dienstleistung und verfeinert ihre «Bestimmungen». Es ist keine Zeit mehr zu verlieren, los geht's …

Wozu eigentlich eine Versicherung, eine Police…

1921, La Chaux-de-Fonds ist der Hauptmarkt und ein wichtiger Standort der Hersteller von Werkzeugen und Zubehör für die Uhrenindustrie. Die Stadt nimmt unter den schweizerischen Uhrenexporteuren einen wichtigen Platz ein … Exportieren wir unsere wertvollen Waren!

… Wenn nun aber unseren Produkten während des Transports – und bis zum Bestimmungsort – etwas zustösst?
Die neue Gesellschaft «Transports» und ihre Uhrenpatrons machen sich sogar noch weitere Gedanken: Wie wäre es mit einer umfassenden Versicherung für ihre Kunden??!! Mit einer Versicherungspolice, die für sämtliche Risiken von der Auslieferung ab Werk bis zur Ankunft der Waren geradesteht?

So entsteht die neue und erste Versicherungspolice von «Transports», massgeschneidert und an ihre Kunden angepasst und auch heute noch «zeitgemäss»!

99 Jahre sind vergangen…

21.09.2020

Eine erbitterte Schlacht, die sich unserer Gründerväter lieferten, aber die Auserwählten der Uhrenin-dustrie glaubten daran und erreichten ihr Ziel inmitten der Wirtschaftskrise… sie kam zur Welt… die «kleine» genossenschaftliche Versicherung!

Vor 99 Jahren verhalf der Arbeitgeberverband der Uhrenfabrikanten einer Transportversicherung zum Leben, die ganz auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten war. Am 21. September 1921 gründeten 17 Uhrenpatrons aus der Region die «Transports» Société d'assurances mutuelles.

Heute beginnt der Countdown für unseren 100. Geburtstag!