Unsere Geschichte

Seit 1921

Geschichte

Die Chronik der in der Uhrenmetropole La Chaux-de-Fonds domizilierten TSM beginnt mit dem 21.September 1921, dem Gründungsdatum der Gesellschaft. Die zur damaligen Zeit von den Transportversicherern angebotenen Bedingungen waren zu allgemein gehalten, als dass sie den Risiken der nach dem ersten Weltkrieg stark aufkommenden Uhrenexporte genügend Rechnung getragen hatten. Innerhalb des Syndicat Patronal des Producteurs de la Montre (SPPM) in La Chaux-de-Fonds wurde anfangs 1921 eine Abteilung "Transportversicherung" mit dem Auftrag gebildet - für seine Mitglieder Prämien und Bedingungen für Uhrensendungen auf der Basis einer "Allgefahren"- Deckung zu finden. Daraufhin gründeten an besagtem 21. September 1921 siebzehn lokale Uhrenfabrikanten unter dem Namen "TRANSPORTS" Société Mutuelle eine Genossenschaft auf Gegenseitigkeit mit dem Ziel ihren Mitgliedern zu attraktiven Bedingungen und bestmöglichen Prämiensätzen Transportversicherungs-Deckung für deren Produkte zu gewähren. Dies war gleichzeitig auch die Geburtsstunde der heute allgemein bekannten "all risks"-Deckung.

Diese neue Gesellschaft stand allein den Mitgliedern des Syndicat Patronal in La Chaux-de-Fonds offen. Jedes Mitglied verpflichtete sich, nebst der Prämie, einen Anteilschein von nominal 500 Franken je 100'000 Franken Versicherungssumme zu zeichnen, wovon die Hälfte, also 250 Franken, einzubezahlen waren. Das bei der Gründung freigestellte Eigenkapital betrug 17'500 Franken. Die neue Gesellschaft behielt 10 % des Risikos in Eigenbehalt und 90 % wurden in Rückversicherung an Lloyd's weitergegeben.

Geschichte (Fortsetzung)

lm Jahre 1934 wurde die Tätigkeit aufgrund einer Statutenänderung auf den gesamten Kanton Neuenburg ausgedehnt. Die Einschränkung des Tätigkeitsgebietes wurde auch weiterhin so strikt gehandhabt, dass ein Versicherungsnehmer, der seinen Geschäftssitz nach ausserhalb des Kantons verlegte, die Mitgliedschaft verlor und gezwungen war, sich nach einem neuen Transportversicherer umzusehen. Ebenfalls in den Dreissigerjahren wurde der Nominalwert der einzelnen Anteilscheine durch Split-up auf 25 Franken reduziert und die Verpflichtung zur Zeichnung im Verhaltnis des Versicherungswertes fallengelassen. Erst ab 1950 erhielt die Gesellschaft offiziell die Konzession für den Betrieb der Transportversicherung in der ganzen Schweiz.

Von grosser Bedeutung war die Statutenänderung vom 10. Mai 1955: Einerseits änderte die Gesellschaft ihren Namen von "Transports Société Mutuelle" in TSM Société mutuelle d'Assurances Transports und andererseits konnten ab diesem Datum auch Versicherungsabschlüsse mit Nichtgenossenschaftern und somit auch mit Firmen ausserhalb der Uhrenindustrie getätigt werden. Die bisher gezeichneten Anteilscheine wurden zurückgekauft und die persönliche Haftung der Genossenschafter aufgehoben.

Rechtsform

TSM ist eine Genossenschaft. Ihr oberstes Organ ist die Generalversammlung der Genossenschafter. Jedes Genossenschaftsmitglied verfügt über eine Stimme. Jeder Versicherungsnehmer ist Mitglied, sobald ihn eine direkt abgeschlossene Versicherungsvertrag an die TSM bindet.

TSM hat kein Kapital. Ihr Vermögen besteht aus ordentlichen und ausserordentlichen Reserven. Sie ist eine unabhängige Versicherungsgesellschaft, spezialisiert auf die weltweite Versicherung von Waren- und Gütertransporten.

Tätigkeitsgebiet und Organisation

TSM ist kein Allspartenversicherer. Sie konzentriert sich seit nunmehr neunzig Jahren auf die Transport-Versicherung. Ihre Kundschaft ist breit gestreut und setzt sich hauptsächlich aus Unternehmen des Handels und der Industrie mit internationaler Tätigkeit (Export oder Import) zusammen. Die Kundschaft verteilt sich mit 50% in der deutschen und 45% in der französischen Schweiz; 5% sind im Tessin beheimatet. lm Verlauf der Zeit hat TSM ihren Zuwachs auf grössere Diversifikation ausgerichtet um nicht von der Konjunktur eines einzelnen Industriezweiges abhängig zu sein. Die Versicherung von Uhrentransporten bleibt aber nach wie vor mit 30% ein wichtiger Anteil des Prämieninkasso.

ln Anbetracht, dass TSM keine Privatpersonen versichert, ist eine Agenturpräsenz nicht in jeder grösseren Ortschaft notwendig. Sie hat eigene Geschäftsstellen in Genf, Lausanne, Zürich und Biel.